Willkommen bei    tun.starthilfe für flüchtlinge


Aktuelles

Vortragsreihe "Grenz|erfahrungen"

Wir veranstalten diesen Sommer eine Vortragsreihe mit dem Titel „Grenz|erfahrungen“. Dabei geht es v.a. um Flucht in und aus Afrika. Verschiedene Referent*innen beleuchten unterschiedliche Aspekte des Themas, mal eher politisch, mal eher persönlich. Im Anschluss ist jeweils möglich, mit den Redner*innen zu diskutieren.

 

Die ehrenamtlichen Helferinnen Elena Fattorelli und Lena Wulf sprechen am 03. Juli um 20:00 Uhr über die aktuellen Ereignisse in der italienischen Flüchtlingspolitik und erzählen über ihre ehrenamtliche Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Geflohenen in Süditalien. Sie geben ihre Erfahrungen wieder und lassen auch die Geflohenen selbst zu Wort kommen. Weitere Infos gibt es auf unserer Facebookseite.

 

Bereits in der vergangenen Wochen haben der taz-Journalist Christian Jakob, der zivile Seenotretter Thomas Kunkel und Prof. Dr. Werner Ruf im Rahmen der Reihe bei uns gesprochen. Nochmals vielen Dank dafür!

 

Die Reihe wird gefördert durch das Zentrum Flucht und Migration der KU Eichstätt-Ingolstadt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

 


Frauenzimmer

Seit Januar 2018 veranstalten wir einen wöchentlichen Frauentreff.
Unter   dem   Motto   "Frauenzimmer"   sind   alle   Interessentinnen, Geflohene wie Alteingesessene, herzlich willkommen, sich in einem gemütlichen Rahmen jeden Montag von 9 bis 12 Uhr auszutauschen, künstlerisch auszuleben und gemeinsam zu frühstücken.
Das   wöchentliche   Treffen   findet   in   einem   geschützten   Raum, unserem Büro am Marktplatz 2 im ersten Obergeschoss, statt.


Mit dem 'Frauenzimmer' schaffen wir einen wöchentlichen Treffpunkt für Frauen, die Lust auf Austausch und Frühstück aus aller Welt haben. Neben interessanten Gesprächen gibt es auch   die  Möglichkeit bei   kreativer Handarbeit neue Tipps und Tricks   zu   erlernen   oder weiterzugeben.
(Foto: Damgar Kusche-Luff)



tun.starthilfe für flüchtlinge im landkreis eichstätt ist eine studentisch gegründete Initiative. tun.starthilfe ist ein eingetragener Verein und ein AK des studentischen Konvents. Zusammen mit dem Zentrum Flucht und Migration der KU Eichstätt-Ingolstadt gestaltet tun universitäre Seminare.

 

Die Initiative ermöglicht Geflohenen im Landkreis den Zugang zur deutschen Sprache durch individuellen Unterricht und Begleitung vor Ort. Außerdem werden Ehrenamtliche im Landkreis geschult, Workshops angeboten und Aufklärungsarbeit geleistet, beispielsweise durch Vortragsreihen.

 

Zum Mitmachen ist jede*r herzlich eingeladen!

 


Termine - Veranstaltungen - Treffen