Jugendpreisverleihung 2014

Preisverleihung Jugendpreis

Doppelter Erfolg für tun.starthilfe: Die Initiative des Live for Life e.V. hat im Mai zwei der Jugendpreise des Landkreises erhalten. Der Verein bekam sowohl einen von zwei Publikumspreisen als auch einen von zwei Preisen für besondere Nachhaltigkeit.

 


tun.starthilfe für flüchtlinge verspreche qualitativ hochwertige Arbeit und mache die Mitarbeit jedes Einzelnen möglich, zitierte der „Eichstätter Kurier“ Landrat Anton Knapp, der die Verleihung im Stadttheater moderierte. Den Preis für besondere Nachhaltigkeit vergab eine vierköpfige Jury.

 

 

Eva Gottstein aus der Jury:

"Liebe Mitglieder von Live for Life e.V.,

als Jurymitglied gratuliere ich Ihnen ganz herzlich zu Ihrer „Doppel-Auszeichnung“ mit dem Eichstätter Jugendpreis, den Sie in der Kategorie für besondere Nachhaltigkeit und in der Kategorie Publikumspreis für „tun.starthilfe für flüchtlinge“ erhalten haben.

     Als Eichstätterin und ehemalige Lehrerin freue ich mich, dass es junge Menschen wie Sie gibt, die sich mit viel Engagement, zeitlichem Aufwand und Kreativität, aber auch mit Spaß und Freude einem Projekt widmen, das ihnen wichtig ist und dass ihren Mitmenschen zu Gute kommt.

     Sie können auf Ihre Leistung sehr stolz sein und Sie sind zu Recht ausgezeichnet worden! Weiterhin viel Erfolg und Freude bei Ihrer Aufgabe und alles erdenklich Gute!"

 

 

Über den Publikumspreis entschieden die Gruppierungen der Jugendarbeit und die Gemeinden des Landkreises per Internet. Live for Life hatte mit tun.starthilfe zum ersten Mal an der Verleihung des Jugendpreises teilgenommen.

 

Karolina Albrecht vom tun.starthilfe Kommunikationsteam:

"Es ist wirklich klasse, dass wir tatsächlich gleich zwei der Preise bekommen haben. Die Auszeichnung in Nachhaltigkeit zeigt, dass wir unser Ziel eines dauerhaften Projekts erreicht haben. Das ist nicht selbstverständlich bei der hohen Fluktuation unter Studenten. Mit dem Live for Life e.V. haben wir einen ortsansässigen Verein an unserer Seite und können durch unsere breite Aufstellung viele Kompetenzen nutzen.

     Der Publikumspreis ist auch ein großer Erfolg für unsere ganzen Unterstützer. Er zeigt, dass die Initiative längst keine reine Unisache mehr ist, sondern in die Gesellschaft hineingewachsen ist. Vielen Dank an alle, die uns immer wieder durch Aktionen, Gespräche und tatkräftige Hilfe unterstützen!"

 

Knapp sprach von einem „beachtlichen Potenzial“ der Jugend und der Jugendarbeit. Insgesamt hatten sich zwölf Initiativen um den Preis beworben, der mit insgesamt 2000 Euro dotiert ist. Neun Preise in vier Kategorien wurden vergeben.

 

von Sebastian Driemer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0